Refugee Radio nominated for Raif Badawi Award

Today we learned that our Refugee for Refugee Radio Programme was nominated for the Raif Badawi Human Rights Award for female journalists in the Middle East.

The team has faced extraordinary conditions, and despite their differing backgrounds, have come together to work. Their work is by refugees for refugees. On a daily basis they tirelessly, and with dedicated focus, provide hours of news, politics and other information to an area that needs it terribly. The spread of the so-called “Islamic State” in Iraq and Syria has had numerous devastating effects. There are essentially no independent media outlets, and state media outlets have all but disintegrated. In this climate, the work of the editorial team is even more incredible.

The German Weekly “Die Zeit” reported about the nomination:

“Nominiert ist in diesem Fall keine Einzelperson, sondern das außergewöhnliche Redaktionsteam der Radiostation Dange Nwe Halabja (Kurdisch: Neue Stimme aus Halabja). Die vier Nominierten sind Flüchtlinge und haben sich unter schwierigsten Bedingungen in der nordirakischen Stadt Halabja zusammengeschlossen, um ihr Programm auf die Beine zu stellen: By the displaced people, for the displaced people (Von Geflüchteten, für Geflüchtete), eine Sendung, die jeden Tag mehrere Stunden lang über Nachrichten und Politik mit besonderem Fokus auf Flüchtlinge informiert. Das Programm ist eine Informationsinsel inmitten einer Katastrophenregion: Der “Islamische Staat” (IS) hat sich in Syrien und im Irak ausgebreitet. Die Staaten zerfallen, unabhängige Medien gibt es so gut wie nicht. Dass sich unter solchen Bedingungen junge Frauen zusammenschließen, um frei und unerschrocken ein Programm zu machen, das sich an den täglichen Bedürfnissen der Menschen orientiert, ist ein außergewöhnliches Beispiel für Journalismus, der mitgestalten und anpacken will. Die Nominierung zum Raif Badawi Award 2016 soll dieses Engagement würdigen.”

 

Advertisements